READING

Reha Bad Wildungen

Reha Bad Wildungen

Hallo ihr lieben!

Wie geht es euch?

Ich bin nun seit 5 Tagen in der Reha und muss leider sagen, dass es mir nicht wirklich gefällt. Momentan habe ich Heimweh und möchte gar nicht mehr hier bleiben. Naja, vielleicht legt sich das ja wieder.

Die ersten beiden Tage hatte ich sehr wenig Anwendungen, mittlerweile steigert sich das zum Glück, denn sonst wäre mir hier richtig langweilig. Schwimmen darf ich leider noch nicht, ich hoffe das dies die Ärztin kommende Woche erlaubt, denn darauf habe ich mich am meisten gefreut. Ansonsten muss ich viele Atemübungen machen, bekomme Krankengymnastik und muss viel ins Fitnessstudio um meine Kondition zu steigern. Heute Morgen hatte ich um sieben Uhr bereits Frühsport, das heißt wir sind eine Stunde quer durch den Park gerannt. Ich bin in den Gruppen für Fortgeschrittene und kann dort, anders wie erwartet, gut mithalten.

Abgesehen von den Anwendungen und der alten Klinik ist die Gegend sehr schön, wenn auch sehr ruhig, aber so muss das in einem Kurort ja auch sein. In dem Ort gibt es den schönsten und größten Kurpark von Europa und ich muss sagen, dass der Park wirklich sehr schön und gepflegt ist. Auf den Bildern könnt ihr ihn sehen.

Ansonsten gibt es nicht viel Neues. Am Wochenende kommt mein Schatz und darauf freue ich mich schon die ganze Woche. Ich hoffe, dass das Wetter am Wochenende etwas schöner wird, denn dann könnten wir mal an den Edersee fahren.

Auf den Bildern seht ihr nun einen Teil meines momentanen Zimmers sowie den schönsten Kurpark Europas. Am Nachmittag gibt es immer leckere Waffeln oder Eis und den Abend kann man sich mit Cocktails in der Stadt versüßen.
Fühlt euch gedrückt :-*
Eure Natalie
Rehaklinik Bad Wildungen

 

Reha Bad Wildungen

  1. Ich hatte mich gegen eine Reha entschieden, genau aus dem Grund wegen dem Heimweh. Ich habe Krankengymnastik gemacht und bin der Meinung dass es auch ohne Reha gut ist. Natürlich hoffe ich, dass du dich mehr einlebst und dennoch etwas Spaß hast.

  2. Hallo meine Liebe, halte durch – ich habe gut reden, war noch nie zu einer Reha! :-)) Ich habe mich darum gedrückt, bin nach Florida zu meiner Tochter! Freu Dich auf Deinen Schatz – auch das geht vorüber, immer an die Gesundheit denken. Danke für die tollen Fotos! Alles Liebe und Gute für Dich und ich drücke Dich mal zurück. ¨*•♫♪♪♫•*¨*❦❧ *¨*•♫♪♪♫•*¨*•

  3. Die ersten Tage sind immer am schwersten (ich sprech da auch aus Erfahrung), Aber durchhalten! Irgendwann findet man Anschluss und dann fällt einem es schon viel leichter. Liebe Grüße und weiter gute Besserung 🙂

  4. hay ich schreib dir gerade aus dem hotel in Frankreich.
    Wir haben heute abend um 20 uhr unseren ersten Einsatz; )
    ich wünsche euch beiden ein schönes we
    lg vom cvi aus Straßburg dein Jürgen
    ps: gute Besserung meine liebe

  5. Heimweh ist was fieses 🙁 Ich wünsch dir viel Erfolg und dass du es gut durchstehst. Viel spaß mit deinem freund, genieß es <3

  6. Schade dass das so weit weg ist. Sonst hätt ich mich mal ins Auto gesetzt und wäre zu dir gefahren!
    Fühl dich ganz doll gedrückt!
    Steffi

  7. Anonym

    10 Mai

    Bin gerade durch Chamys Artikel hier gelandet, kannte dich davor noch gar nicht, wünsche dir aber viel Kraft!!!

  8. Anonym

    19 Mai

    hallo,
    ich bin gerade über silk &salk und charmys blog auf deine seite gestossen und habe deinen bewegenden bericht über deine erkrankung und den krankenhausaufenthalt gelesen und muss sagen, es hat mich so berührt, dass mir doch die tränen in den augen standen. ich selber habe in meiner familie jemanden der mir sehr nahe steht und an krebs erkrankt ist. es war eine schreckliche zeit, aber sie ist wieder gesund. nur mit op und ohne chemo oder bestrahlung. darüber sind wir alle sehr dankbar…
    ich wollte dir eigentlich nur sagen, dass ich es sehr mutig finde das alles öffentlich zu machen. denn wie du schon sagtest. im Internet findet man nur negative berichte über das thema und umso schöner ist es, dass auch nach dem schrecklichen Aufenthalt im Krankenhaus doch alles gut ausgehen kann.
    ich wünsche dir weiterhin viel kraft und alles erdenklich gute. denk positiv und genieß das leben. aber ich denke das wirst du 😉
    lg und alles gute
    Anna
    ( die jetzt öfter hier vorbei schaut. dein blog gefällt mir nämlich sehr)

    PS
    auch die Sache mit der Krankenschwester fand ich super. also das du dich beschwert hast, meine Oma hat ähnliches erlebt und wollte nichts sagen aus angst, dass sie die wut dann irgendwie weiter an meiner Oma auslässt… ein fehler! sowas sollte gar nicht passieren

    vielen dank das du deine geschichte geteilt hast.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.