Tomatensoße einkochen

Tomatensoße einkochenDie Tomatenzeit ist im vollen Gang und wir können uns kaum davor retten. Täglich sind neue Früchte reif, und auch wenn mein Mann täglich welche verspeist, sind es einfach zu viele.
Tomaten kann man einfrieren, einkochen und natürlich zu einer Tomatensoße verarbeiten.
Ich selbst habe noch nie etwas eingekocht. Bisher habe ich immer nur Fruchtaufstriche eingemacht. Zwischen einkochen und einmachen liegt noch mal ein großer Unterschied, hierauf gehe ich später noch mal genauer ein.

Anleitung einkochen

Selbstgemachte Tomatensoße

Du benötigst für etwa 1 Liter Tomatensoße:Tomatensoße selbst machen

  • 1 kg Tomaten (große und kleine gemischt)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Öl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL getrockneter Basilikum
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Zucker
  • Einkochflaschen (meine sind von WECK)

So bereitest du deine Tomatensoße zu:

  1. Tomaten häuten. Hierfür die Tomaten mit heißem Wasser übergießen und nach kurzer Zeit mit kaltem Wasser abschrecken. Schale lässt sich mit einem spitzen Messer einfach abziehen.
  2. Zwiebel und Knoblauch in der Pfanne mit Öl anschwitzen.
  3. Tomaten vierteln und hinzufügen.
  4. Tomatenmark und Gewürze hinzugeben und alles für mindestens 30 Minuten köcheln lassen.
  5. Zerkochte Tomaten nach Belieben noch mal mit einem Pürierstab zerkleinern.

 So kochst du deine Tomatensoße ein:Rezept selbstgemachte Tomatensoße

  1. Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen.
  2. Flaschendeckel in einem Kochtopf für 10 Minuten abkochen.
  3. Gummiringe 3 Minuten abkochen (hierfür 1 EL Essig ins Wasser geben)
  4. Flaschen mit kochendem Wasser befüllen. 10 Minuten stehen lassen.
  5. Gereinigte Utensilien auf einem sauberen Küchentuch ausbreiten und trocknen lassen.
  6. Gummihandschuhe anziehen und diese desinfizieren.
  7. Gummiring auf dem Deckelrand platzieren.
  8. Flaschen mit Soße befüllen und mit dem Deckel verschließen.
  9. Links und rechts am Deckel Klammern befestigen.
  10. Fettpfanne oder Auflaufform mit 2-3 cm heißem Wasser befüllen.
  11. Gläser auf die Fettpfanne stellen und in den Ofen geben.
  12. Gläser bei 150 Grad Umluft 1 Stunde einkochen.
  13. Backofen ausschalten und Gläser im Ofen abkühlen lassen.
  14. Klammern von den kalten Flaschen entfernen.
  15. Tomatensoße kühl lagern.

Rezeptinfos:

  • Menge: ca. 1 Liter
  • Zubereitungszeit gesamt: ca. 2 Stunden
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • An einem kühlen Ort mindestens 1 Jahr haltbar.

Rezepte Tomaten

 

Die Soße schmeckt nicht nur gut, sondern eignet sich auch super als kleines Mitbringsel.

Unterschied zwischen Einkochen und Einmachen:

Beim Einmachen werden die Zutaten gekocht und anschließend in saubere, heiß ausgewaschene Gläser gefüllt. Nach dem der Deckel geschlossen wurde, wird das Glas für mindestens 10 Minuten auf den Kopf gestellt. Somit entsteht ein Vakuum im Inneren des Glases.  Eventuell vorhandene Bakterien auf dem Deckel werden noch mal abgetötet.

Das Einkochen ist etwas aufwendiger. Den genauen Vorgang habe ich weiter oben bereits beschrieben. Kurz gesagt werden die Zutaten beim Einkochen noch mal sterilisiert, indem man sie noch für eine gewisse Zeit in den heißen Ofen stellt. Auch hier entsteht zwischen dem Gummiring und dem Deckel ein Vakuum. Lebensmittel die eingekocht sind, halten sich in der Regel noch länger als Lebensmittel, die eingemacht wurden.

Für das Einmachen verwende ich Gläser mit einem Schraubverschluss, sogenannte Twist-Off-Gläser.
Beim Einkochen habe ich jetzt Weckgläser mit einem Gummiring verwendet. Ich bin mit beiden Varianten sehr zufrieden und werde dies auch so beibehalten.

Twist-Off-Gläser oder Einmachgläser mit Bügelverschluss sollen sich für das Einkochen allerdings ebenso eignen. Wenn du also andere Gläser im Haus hast und nicht extra neue kaufen möchtest, wird es auch funktionieren.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachmachen. Wenn du mein Rezept ausprobiert hast, freue ich mich wie immer sehr über dein Feedback.

 


  1. Maria

    23 August

    Hach ja, noch jemand mit zu vielen Tomaten daheim. 😀
    Wenn ich Tomatensauce auf Vorrat gemacht habe, habe ich sie immer eingefroren. Aber mit dem Einkochen ist auch eine super Idee. Das werde ich beim nächsten Schwung Tomaten ausprobieren. Aber aktuell habe ich sie alle getrocknet und in Öl eingelegt. 🙂

    Liebe Grüße,
    Maria

  2. […] alle Gärtner eine super Idee: Tomatensoße selber […]

  3. […] du wissen möchtest, wie du Tomatensoße am besten einkochst, schau doch mal bei Natalie von The inspiring life vorbei. Sie erklärt es dir in ihrem […]

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
Instagram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen