Warum macht DIY glücklich?

Die letzten Wochen habe ich mich kaum mit dem Thema “DIY” beschäftigt. Nach und nach wurde mir immer mehr bewusst, dass es mir sogar total fehlt. DIY macht einfach glücklich. Warum das so ist, kann ich euch auch beantworten, die letzten Tage habe ich mir darüber nämlich viele Gedanken gemacht.
Zum einen ist es ja so, dass wenn man etwas selbst schafft, es totale Glücksgefühle in einem auslöst, man schätzt diese Sache einfach viel mehr, da man genau weiß, welche Arbeit dahinter steckt.  Noch dazu kommt, dass jeder selbst gemachte Artikel einzigartig ist, auch wenn man mehrere ähnliche Dinge herstellt.
In jedem Produkt, welches man selbst schafft, steckt sehr viel von einem Selbst. Man opfert seine Lebenszeit, lässt seine Kreativität heraus und benötigt stellenweise viel Geduld. Viele von euch hatten bestimmt schon Dinge im Kopf, die sie unbedingt haben wollten, leider hat man die Ware nach den Vorstellungen nicht im Laden gefunden und sich deswegen mit einem Kompromiss zufriedengegeben.Wenn man hingegen etwas selbst macht, kann man so lange daran rumexperimentieren, bis es genau so ist, wie man es im Kopf hat.
Auch beim Backen ist es bekanntlich so, dass ein selbst gemachter Kuchen einfach besser schmeckt als ein gekaufter. Ich denke nicht, dass daran einzig und allein die Massenabfertigung einer Bäckerei Schuld trägt.
Stolz ist auch ein wesentlicher Faktor warum DIY glücklich macht. Ein selbst gemachtes Shirt zeigt man mit Stolz, ein gekauftes hingegen eher nicht. Auch bei selbst gemachten Geschenken ist es so, dass man diese viel mehr schätzt, als einen teuren Gutschein oder teure Dekoration etc., denn auch hier steckt die Arbeit eines Menschen drin und das Geschenk ist meist viel persönlicher.
In jedem Produkt kann man seine eigene Kreativität rauslassen, DIY hat auch nichts mit sparen zutun, manchmal ist etwas selbst gemachtes durch den Materialaufwand sogar teurer, DIY hat allerdings viel mit Selbstverwirklichung zutun.

So, nun kennt ihr meine Meinung zu dem Thema.
Macht euch DIY auch immer so glücklich? Ich würde gern eure Meinung darüber hören.

Die nachfolgenden Bilder zeigen selbst gemachte Sachen, auf die ich sehr stolz bin, wenn ihr auf die Bilder klickt, gelangt ihr bei Interesse direkt auf die Beiträge.


Selbstgemachtes Top


Schmuckkästchen mit Muscheln


Armband aus Unterlegscheiben

 


  1. Kisswu ♥

    23 Februar

    ohja ich liebe DIY auch (: es ist einfach herrlich das gefühl dass man etwas gemacht hat und vorallem weil es einzigartig ist<3

  2. Ich mag DIY auch – vorallem wenn man dann wirklich stolz ist auf das Ergebnis, ein tolles Gefühl! 🙂

  3. Miss Modette

    23 Februar

    Oh, ich find die Muscheltruhe toll! Erinnert mich an meine Kindheit, als ich immer am Strand Muscheln sammeln war :)!

    http://miss-modette.blogspot.de/

  4. das Top ist sehr süss geworden =) ich habe eins, das ich in ganz verschnörkelter Schrift mit einem Zitat bestickt habe, das muss ich unbedingt auch mal noch vorstellen =)

  5. Nikki N.

    23 Februar

    Ich beschäftige mich schon seit Jahren mit Do-It-Yourself. Angefangen habe ich mit dem Zeichnen und dies ging dann mit dem Basteln und Recyclen/Wiederverwenden von Dingen weiter.
    Es macht einfach so viel Spaß und ich will es als mein Hobby nicht mehr missen. Deshalb möchte ich mich auch dieses Jahr selbstständig machen, indem ich meine selbstgemachten Illustrationen und Schmuck verkaufe. Ob es sich auszahlt, steht noch in den Sternen aber somit könnte ich mein Hobby zum Berufs machen und das ist ein Traum von mir 🙂
    Liebe Grüße Nikki

  6. Julie

    24 Februar

    Hi Natalie,

    ich kann dieses Gefühl nur zu gut nachvollziehen! Wenn ich beispielsweise Schmuck selbst herstelle, trage ich diesen viel lieber, als wenn ich Modeschmuck im Laden kaufe, da ich das Gefühl habe, etwas Schönes geschaffen zu haben, dass ich auch gern zur Schau trage und Leuten zeige. Wobei es ja doch häufig so ist, dass kaum jemand nachvollziehen kann, wie viel Arbeit in solchen selbst gemachten Sachen steckt. Wenn man sich überlegt, wie wenig Geld man eigentlich auf Kreativmärkten etc. für selbst hergestellte Dinge bezahlt und sich dann ansieht, wie lange man selbst an kleinen Teilen sitzt, ist das schon enorm. Ich glaube, dass es da für andere schwer ist einzuschätzen, was man geleistet hat. Aber man selbst weiß einfach, was dahinter steckt und es ist schön zu wissen, dass es fertig geworden ist und gut aussieht.
    Hinzu kommt es noch, dass man anderen mit DIY-Krams richtig gute Freude machen kann, da sie wissen, dass man Arbeit in etwas hinein gesteckt hat und nicht nur im Laden etwas gekauft hat, sondern wirklich persönlich für sie Zeit investiert hat. Das ist auch wieder etwas, das mich an DIY (Geschenken in dem Fall ^^) glücklich macht.
    Und hinzu kommt, das es ein wunderschöner Zeitvertreib ist, bei dem am Ende sogar noch etwas tolles heraus kommt, mit dem man sich selbst oder anderen eine Freude machen kann.

    Liebe Grüße
    Julia

    PS: Schickes Oberteil übrigens!

  7. Lena

    24 Februar

    Ich habe vor kurzem auch zwei Shirts selbst bedruckt und ich trage die soooo gerne !
    Einen schönen Header hast du 🙂
    Liebste Grüße !

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.