READING

So verdienst du mit deinem Blog Geld

So verdienst du mit deinem Blog Geld

Geld mit Bloggen verdienen | Gute Affiliate Programme |

Dass man mit dem Bloggen Geld verdienen kann, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Vom kleinen Nebenverdienst bis zum Verdienen des vollständigen Lebensunterhalts ist mittlerweile alles möglich. Auch ich verdiene mit meinem Blog Geld, und zwar auf unterschiedlichen Wegen.
Ich möchte dir im heutigen Beitrag verraten, wie ich mit meinem Blog Geld verdiene.
Es gibt noch zahlreiche andere Wege, im Internet Geld zu verdienen und ich würde mich natürlich sehr freuen, wenn du mir in den Kommentaren verrätst, mit welchem Weg du am zufriedensten bist.

Anfragen, die man von Unternehmen bekommt:

Fast täglich flattern E-Mails von Unternehmen in mein Postfach. Hier geht es darum, gut auszusortieren. Ich bin der Meinung, dass man auf gar keinen Fall alles und auch nicht zu viel annehmen sollte. Man muss sich immer mit der Frage auseinandersetzen: Passt die Firma und das Produkt zu meinem Blog? Kann ich einen Beitrag mit Mehrwert für den Leser verfassen?
Richtig aussortiert erhalten die meisten Firmen dann eine Absage. Aber es sind auch immer wieder tolle Anfragen dabei, die ich liebend gern annehme.
Mit etwas Glück kommen dabei langfristige Zusammenarbeiten zustande. So was ist mir persönlich immer am liebsten.

Selbst Unternehmen anschreiben:

Ich finde, es ist keine Schande auch selbst Unternehmen anzuschreiben und nach einer Zusammenarbeit zu fragen. Am Anfang habe ich das häufiger gemacht, gerade um Kontakte aufzubauen. Du findest mit Sicherheit viele Unternehmen sehr interessant und würdest gern mal mit diesen Zusammenarbeiten. Schau dich einfach auf der Seite um, manchmal gibt es für solche Anfragen direkt einen bestimmten Ansprechpartner.

Vermittlungsagenturen:

Es gibt verschiedene Plattformen, wo du dich anmelden kannst, um mit deinem Blog Geld zu verdienen. Ich benutze hierfür hauptsächlich 3 Stück.

  • Blogfoster:

Wenn du dich bei Blogfoster anmeldest, kannst du dich ab 10.000 Seitenaufrufen im Monat auf unterschiedliche Kooperationen bewerben. Je nachdem bekommst du dann eine Zu- oder Absage. Was du pro Beitrag verdienst, richtet sich nach deinen monatlichen Seitenaufrufen.
10.000-25.000 = 200€
25.000-75.000 = 300€
Ab 75.000 = 500€
Im Gegensatz zu anderen Kooperationen, verdient man mit Blogfoster im Vergleich wenig. Die Kampagnen sind manchmal aber wirklich toll und daher für mich ein Grund, sich hin und wieder darauf zu bewerben.

  • BlogAds:

BlogAds ist etwas anders als Blogfoster aufgebaut. Man bewirbt sich hier nicht für die unterschiedlichen Kampagnen, sondern man wird, falls der Blog passt, angefragt.
Zuvor legt man eine Artikelplatzierung in seinem Account an. Dort gibt man genau an, was man für ein Honorar möchte, dass man alle Links auf nofollow setzt und der Beitrag als Werbung gekennzeichnet wird. Passt alles für das Unternehmen, kommt wie gesagt eine Anfrage. Diese nimmt man dann an oder lehnt sie ab.
BlogAds ist sehr unkompliziert und die Kampagnen waren bisher auch stets ansprechend.

Affiliate Programme:

Es gibt zahlreiche Partnerprogramme, wo man sich anmelden kann. Mir persönlich ist das alles zu unübersichtlich und deshalb bin ich bei 2 Anbietern angemeldet.

  • Amazon Partnerprogramm:

Ich glaube, nicht nur ich kaufe häufig bei Amazon, sondern sehr viele Leute. Hin und wieder platziere ich in meinen Beiträgen Affiliate Links, die zu einer bestimmten Ware die ich verwende oder im Beitrag erwähne, führen. Wenn jemand über meinen Link dann zu Amazon geführt wird und etwas kauft, verdiene ich etwas Geld. Je nach Kategorie ist der Prozentsatz der Provision unterschiedlich. Es ist egal, ob ich beispielsweise auf meine Kamera verlinke und die betreffende Person dann aber eine Waschmaschine kauft. Wichtig ist nur, dass der Artikel noch nicht im Warenkorb der Person gelegen hat.

  • Tracdelight:

Noch häufiger wie Amazon, verwende ich Tracdelight. Hier kann man Affiliate Links zu richtig vielen Artikeln und Firmen generieren. Verdienen kann man hier nicht nur pro Kauf in Form von Provision, sondern auch pro Klick. Tracdelight ist sehr unkompliziert und einfach zu verstehen.

Kurz gesagt kann man eigentlich sagen, dass ich für technische Sachen Amazon verwende und für alles andere Tracdelight.
Das waren so die Hauptquellen, mit denen ich Geld verdiene. Wie gesagt gibt es noch zahlreiche andere Möglichkeiten, mit dem Blog Geld zu verdienen.

Ich hoffe, mein Beitrag hat dir gefallen. Ich würde mich freuen, wenn du mir in den Kommentaren verrätst, wie du mit deinem Blog Geld verdienst.


  1. Josy

    30 Januar

    Wolltest du 2 oder 3 Vermittlungsagenturen vorstellen? Es wirkt, als wolltest du 3 vorstellen und nach BlogAds kommen Affiliateprogramme. Blogfoster und das Amazon Partnerprogramm nutze ich auch, aber für Blogfoster habe ich noch zu wenig Seitenaufrufe, aber daran wird gearbeitet. BlogAds schaue ich mir gleich mal an. Ich bin noch bei weiteren Plattformen angemeldet, wo ich quasi am „testen“ bin, ob es für mich geeignet ist. Vielleicht ist das auch was für dich: Hashtag Love, Blogatus, Domain Boosting, Blogger Club, BloggerCircle. Bei Trusted Blugs und Blog Connect werden wohl auch Blogger für Kooperationen gesucht. Naja ich probiere mich nich durch 😊

    liebe Grüße
    Josy von http://www.dasfraeuleinwunder.de

    • Upps danke, da sollte eine 2, keine 3 stehen.
      Hashtaglove, Blogatus und Blogger Club sowie Trusted Blogs habe ich auch getestet. Mir persönlich hat es nicht gebracht.

  2. Hey, cooler Beitrag. Hab ich auch wieder was dazu gelernt! 🙂 Danke!

  3. Marion

    31 Januar

    Es gibt sicher noch mehr Möglichkeiten, aber danke einmal für die nette Übersicht Auch interessant sind Facebookgruppen wie BloggerInnen gesucht.

    • Klar gibt es noch mehr Möglichkeiten. Die hier aufgelisteten entsprechen ja nur denen, die ich empfehlen kann und dauerhaft benutze.

  4. Eine schöne Auflistung von Möglichkeiten das bloggen zu monetarisieren.
    Danke für die Tipps

  5. Anna

    2 Februar

    Vielen Dank für die Empfehlung an dieser Stelle, liebe Natalie. Wir arbeiten stetig daran, das Vergütungssystem noch attraktiver für alle Blogger zu gestalten. Viele liebe Grüße aus dem blogfoster Büro. Anna

  6. Luba

    15 Februar

    Danke für den Artikel! Ich finde es immer wieder toll, wenn andere Blogger anderen kleiner Bloggern helfen mit seinem Blog etwas Geld zu verdienen! Eine Frage: Bei dem Amazon Partnerprogramm: Musst du in der Überschrift oder im Artikel „Affiliate“ angeben?) Das wäre interessant zu wissen. Danke!

    LG Luba

    • Ja ich kennzeichne das genauso wie Kooperationen. Also –
      Anzeige: Die Links im Beitrag sind Affiliate Links

  7. Kathia

    16 Februar

    Guten Morgen!
    Du hast einen tollen Blog hier und ich habe direkt ein paar Artikel verschlungen. Vielen Dank für einen Überblick, welche Modelle du persönlich empfehlen kannst! Das finde ich immer sehr spannend.

    Ganz liebe Grüße,
    Kathia

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
Instagram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen