Food ABC: R – Rumtopf

Anzeige: Bei den Links mit einem* handelt es sich um Affiliate Links


Rezept Rumtopf| Food ABC| Rezeptideen ABC

Es ist wieder Zeit für einen Food ABC Beitrag. Heute ist schon das „R“ an der Reihe. Für diesen Buchstaben habe ich, wie ich finde, wieder ein ganz außergewöhnliches Rezept.
Gleich vorab: Es ist ein leichtes, aber dennoch etwas aufwendigeres Rezept, da es einige Monate dauert, bis es fertig ist. Die Rede ist von einem Rumtopf.
Hast du ein passendes Rezept zum Buchstaben?
Verlinke es doch gern ganz unten, über InLinkz. Die Teilnahmebedingungen findest du hier:
Info Food ABC

Früchte für Rumtopf

Du benötigst für einen Rumtopf, erst mal das passende Gefäß. Dieses findest du beispielsweise bei Amazon: Rumtopf*

Je nach Monat benötigst du dann noch unterschiedliche frische Früchte sowie Zucker. Ich habe dir diese in einer Liste zusammengefasst.

 

Monat

Früchte je 250 g

Zucker

Mai

Erdbeeren

75 g

Juni

Süßkirschen

50 g

Juni

Sauerkirschen

100 g

Juli

Himbeeren

75 g

Juli

rote/schwarze Johannisbeeren

125 g

Juli

Pfirische/Mirabellen gemischt

75 g

August

Aprikosen/Pflaumen/Birnen gemischt

50 g

September

Ananas

100 g

 

Du kannst die Menge auch noch mal halbieren. Es kommt immer ein wenig drauf an, wie groß dein Rumtopf ist. Schneide die Früchte immer möglichst klein und bedecke diese mit Zucker. Danach kommt natürlich die namensgebende Zutat, der Rum. Du musst die Früchte jedes Mal komplett mit Rum bedecken, nur so schimmeln diese nicht.

Rumtopf wann ansetzen
Den Deckel solltest du nur öffnen, um neues Obst einzufüllen. Je weniger der Topf geöffnet wird, desto besser.
Im September kommt dann das letzte Obst, die Ananas hinzu. Ab diesem Zeitpunkt bleibt der Rumtopf bis mindestens 01.12. geschlossen. In der Adventszeit kann man ihn dann genießen.
Der Rumtopf ist in der Regel bis mindestens Februar haltbar. Das kommt immer ein bisschen darauf an, wie oft der Deckel geöffnet wird.

Rumtopf wie lang haltbar

So, das wars auch schon. Wie du siehst ein einfaches wenn auch aufwendiges Rezept.
Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachmachen.

Und denk dran, du kannst sehr gern bei dieser Blogparade teilnehmen und dein Rezept zum Buchstaben „R“ verlinken.


RELATED POST

  1. Wow, kommt sofort auf meine To-Do-Liste für April/Mai! Ich werde Bericht erstatten!
    Danke für das Rezept!
    Beste Grüße ,

    Tine von https://frauensache.wordpress.com

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
Instagram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen