Schwangerschaftsstreifen vorbeugen

[Anzeige] Dieser Beitrag enthält Werbung für Belly Button


Schwangerschaftsstreifen vorbeugenStreifenfrei durch die Schwangerschaft – Gezielt unschönen Schwangerschaftsstreifen vorbeugen!

Ein bekanntes Schönheitsproblem während und nach der Schwangerschaft sind unschöne Dehnungsstreifen, sogenannte Schwangerschaftsstreifen. Besonders betroffene Körperteile sind meist der Busen, der Bauch und die Oberschenkel. Mein Bindegewerbe war nie besonders gut und an den Oberschenkeln habe ich recht früh Dehnungsstreifen bekommen. Die Streifen bekommt man nämlich nicht nur bei einer Schwangerschaft, sondern auch wenn man Pech hat, bei Gewichtsschwankungen.
Mein Bauch und meine Brust sind bisher streifenfrei und so soll es auch bleiben. Seit Beginn meiner Schwangerschaft verwende ich 2 Produkte von Belly Button regelmäßig. Es ist wichtig, bereits zu Beginn der Schwangerschaft, seine Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen, damit diese an Elastizität gewinnt.

Für die Produkte von Belly Button habe ich mich ganz bewusst entschieden. Mein Geruchssinn ist seit ich schwanger bin besonders empfindlich und ich kann ganz viele Gerüche nur sehr schwer ertragen. Das Öl und das Body Balsam von Belly Betton ist im Geruch sehr angenehm. Hier muss jede Schwangere für sich selbst schauen, welcher Duft passt, und welcher sehr unangenehm ist.

Abgesehen davon handelt es sich um pflanzliche Zellkosmetik. Auf umstrittene Inhaltsstoffe wird komplett verzichtet, und da lege ich, besonders seit ich schwanger bin, großen Wert drauf.

0 % Mineralöle und Silikone
0 % Parabene und PEGs
0 % Farbstoffe
0 % tierische Rohstoffe

Body Balsam mit Traubenkernöl und Arganstammzellen (5,99 €)

Belly Button Balsam gegen DehnungsstriefenDas Balsam verwende ich vor allem morgens, da es sehr schnell anzieht und nicht klebrig ist. Ich trage das Produkt auf meinen Oberschenkeln/Hüfte, der Brust und auf dem Bauch auf und massiere es mit kreisenden Bewegungen ein. Einmassieren ist generell sehr wichtig, damit die Durchblutung angeregt wird. Ebenso ist es wichtig das Produkt regelmäßig zu verwenden, heißt, mindestens 1x täglich.

Körperöl mit Mandelöl und Traubenkernöl (5,99 €)

Belly Button Körperöl gegen SchwangerschaftsstreifenDas Körperöl von Belly Button verwende ich jeden Abend. Das Öl lässt sich sehr gut einmassieren und riecht total angenehm. Öl zieht natürlich nicht so schnell ein wie ein Balsam, daher verwende ich dieses Produkt lieber am Abend, vor dem schlafen gehen. Ich trage das Körperöl ebenfalls auf meine Oberschenkel/Hüfte, Brust und auf den Bauch auf und massiere dieses ein. Auch diesen Vorgang wiederhole ich täglich, da Regelmäßigkeit wie bereits erwähnt sehr wichtig ist.

SchwangerschaftsstreifenIch hoffe, dass ich mit diesen Produkten streifenfrei durch die Schwangerschaft komme. Zumindest möchte ich alles dafür tun, dass meine Brust und mein Bauch von Dehnungsstreifen verschont bleiben. Abgesehen von diesen beiden Produkten mache ich noch regelmäßig Sport und bade wöchentlich in basischem Salz mit anschließender Massage. Gern berichte ich auch noch mal über Sport in der Schwangerschaft in einem gesonderten Beitrag ausführlich. Ebenso halte ich dich natürlich auf dem laufenden, ob ich Schwangerschaftsstreifen bekomme oder verschont bleibe.

Bist du bereits Mami? Falls ja, hast du Dehnungsstreifen bekommen? Wenn nicht, was hast du dagegen getan? Ich freue mich auf einen schönen Austausch in den Kommentaren.

 


  1. Maria

    24 Oktober

    Liebe Natalie,

    ich glaube, wenn man eine schlechte Veranlagung hat, kann auch die beste Creme oder Öl nicht gegen Schwangerschaftsstreifen helfen… Ich habe auch viel zur Vorbeuge genutzt und Anfangs sah es bei meiner zweiten Schwangerschaft echt danach aus, als bliebe ich diesmal verschont. Doch kurz gegen Ende haben sich wieder die ersten Streifen gezeigt. Aber ich sehe das Positiv: Denn ich sehe die Streifen nicht als Narben oder Schönheitsfehler an, sondern als Erinnerung an eine schöne Schwangerschaft. 🙂

    Ich wünsche dir noch eine schöne Kugelzeit und drücke dir die Daumen, dass du streifenfrei bleibst. 🙂

    Liebe Grüße,
    Maria

    • Finde ich toll das du das so sehen kannst. Ich weiß leider nicht ob ich auch so gelassen reagieren kann. Meine große OP Narbe am Rücken mag ich sehr gern und weiß das sie mein leben gerettet hat aber bei Schwangerschaftsstreifen sehe ich das ganze leider nicht so positiv. Gerade meinen Bauch mag ich sehr gern und ich wünsche mir sehr, dass er verschont bleibt. Es gibt aber auch Streifen die nach einer Zeit kaum auffallen. Damit hätte ich weniger ein Problem. Aber so richtig tiefe Streifen sind dann doch sehr belastend.
      Ich glaube außerdem das man schon ein wenig vorbeugen kann. Wenn man die Haut in der Zeit überhaupt nicht pflegt, ist man denke ich schon mehr gefährdet diese Streifen zu bekommen. Was natürlich nicht heißen soll, das man definitiv verschont bleibt, wenn man viel ölt…

  2. Biene

    8 November

    Ich hab zwar noch keine Kinder, aber wenn es mal so weit ist, steht eincremen auf jeden Fall auf der To do Liste. Dabei bin ich eincrem-faul, aber ich hab bei meiner Schwester schon gesehen, was cremen ausmachen kann..
    LG Biene

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen