READING

Cheow Lan Lake – Nationalpark Khao Sok

Cheow Lan Lake – Nationalpark Khao Sok

Chiao Lan See ThailandCheow Lan Lake – Stausee im Nationalpark Khao Sok (Thailand)

Hast du bereits meinen Beitrag “Reiseroute Thailand mit Kind” gelesen? Falls nein, hol das unbedingt noch nach. Ich denke, es lohnt sich, wenn du dich für einen Urlaub in Thailand interessierst.
Im heutigen Beitrag geht es um den Cheow Lan Lake, auch Chiao-Lan-See genannt. Der Stausee liegt im wunderschönen Nationalpark Khao Sok, rund 120 km von Khao Lak entfernt.
Der Nationalpark Khao Sok liegt in der Provinz Surat Thani und ist die Heimat von zahlreichen Tierarten, unter anderem wilden Elefanten. Umgeben von imposanten Kalksteinfelsen und dichtem Regenwald liegt der Cheow Lan Lake.
Keine Worte werden beschreiben können, wie schön dieses Fleckchen Erde ist. Man muss es einfach mit eigenen Augen gesehen haben. Ich bin noch immer sprachlos, wenn ich an unsere Reise in den Nationalpark denke. Die Bilder fangen die malerische Kulisse zwar ein, in echt war der Anblick aber wesentlich beeindruckender.

Private Longtailboottour Cheow Lan Lake

Anders als viele Touristen haben wir keine Unterkunft in Khlong Sok gebucht, sondern eine kleine private Poolvilla unmittelbar am Ratchaprapha Pier (Chiao Lan See). Unsere Unterkunft hieß All Times Pool Villa. Das kleine Hotel hat 4 Bungalows. Es wird von einem netten Ehepaar geführt.
Um die Unterkunft herum gibt es nichts außer den See und ein fußläufiges Restaurant.
Wir haben das sehr gemocht. Für 3 Nächte war die Abgeschiedenheit völlig in Ordnung. Bis auf unseren Ausflug zum See haben wir keine Touristen gesehen, das war wirklich traumhaft. Pro Nacht haben wir 21 € gezahlt. Der Bungalow war sehr sauber und der Pool gerade für unsere Tochter ein Traum.

All Times Pool Villa Thailand

Tagesausflug auf dem Cheow Lan Lake mit Wanderung durch den Nationalpark, Bambusrafting, Höhlenbesichtigung und Mittagessen

Wir haben direkt in unserer Unterkunft einen Tagesausflug gebucht. Wichtig war uns, dass wir ein Longtailboot privat mieten, ohne den Tag mit weiteren Touristen zu verbringen.
Dies konnten wir wie gesagt direkt in unserer Unterkunft buchen. Es ist aber auch möglich, sich ein Boot direkt am Pier zu mieten.
Ebenso kann man Tagestouren mit weiteren Touristen buchen. Die Kosten sind hierfür vermutlich etwas geringer.

Kosten:

Ausflug mit privatem Guide inkl. Transfer, Boot, Höhlenbesichtigung und Rafting: 4300 Baht
Mittagessen schwimmende Bungalows: 300 Baht pro Person / Kind war frei
Eintritt Khao Sok Nationalpark: 200 Baht Erwachsene / 100 Baht Kinder

Nutzung des Piers: 20 Baht pro Person
Eintritt Khlong Saeng Wildlife Sanctuary: 200 Baht Erwachsene / 100 Baht Kinder

Insgesamt haben wir für 2 Erwachsene und 1 Kind ca. 6000 Baht bezahlt, was umgerechnet ca. 150 Euro entspricht.

Bambus Rafting Khao Sok

Privater Ausflug auf dem Cheow Lan Lake – Ablauf:

Unser Ausflug startete um 9 Uhr morgens. Wir wurden mit einem Taxi direkt an der Unterkunft abgeholt. Nach einer 10-minütigen Fahrt sind wir am Ratchaprapha Pier angekommen. Dort haben wir zuerst die Gebühr für den Nationalpark bezahlt sowie die Nutzungsgebühr für´s Pier.
Mit der Quittung, die wir in der Unterkunft erhalten haben, gingen wir zu den Longtailbooten, wo unser Guide bereits auf uns wartete.
Die Fahrt startete direkt. Schwimmwesten waren Pflicht.
Nach einer kurzen Fahrt befanden wir uns schon direkt in der malerischsten Kulisse, die ich je gesehen habe. Das Wasser war türkis, umschlungen von riesigen Felsen, die aus dem Wasser ragten. Kein Bild der Welt kann diese Kulisse einfangen. Es war wirklich atemberaubend.Khlong Saeng Wildlife Sancturary

Nach ca. 1-1,5 Stunden sind wir an der ersten Station, dem Eingang des Klong Seang Wildlife Sancturay, angekommen (die Zeit ist nur so verflogen). Hier mussten wir erneut Eintritt bezahlen, bevor wir den Weg passieren durften.
Uns begrüßte direkt ein Schild, welches vor wilden Elefanten warnt. Ich habe mir sehr gewünscht, wilde Elefanten aus der Ferne beobachten zu können (kleiner Spoiler: Wir haben leider keine Elefanten angetroffen).

Schau dir unbedingt auch das Video über den Cheow Lan Lake an!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vom Eingang aus folgte eine 40-minütige Wanderung durch den dichten Regenwald. All unsere Sinne waren geweckt. Um uns herum riefen die Gibbons, überall raschelte es und die Luft war frisch. Eine magische Energie war spürbar.
Nach der kurzen Wanderung sind wir an den Bambusbooten angekommen. Unser Guide ordnete uns einer Gruppe zu und sagte, dass er auf uns warten würde. Die Fahrt mit dem Boot dauerte ungefähr 10 Minuten. Dieses Boot haben wir uns mit vielen anderen Touristen geteilt. Nach der kurzen Fahrt zur Pakarang Höhle wurden wir erst einmal von einem süßen wilden Affen begrüßt.

Pakarang Höhle
Anschließend folgte eine Führung durch die faszinierende Höhle. Leider sammelten sich hier viele Touristen, die magische Stimmung ist deshalb etwas verflogen. Dennoch war die Besichtigung sehr schön.
Mit dem Bambus Floß ging es zurück zum Ort, wo unser Guide auf uns wartete.
Mit ihm ging es durch den dichten Regenwald zurück zu unserem Longtailboot. Auf dem Rückweg haben wir die Gibbons nicht nur rufen hören, sondern auch tatsächlich einen aus nächster Nähe entdeckt.Cheow Lan Lake Dschungelwanderung

Am Boot angekommen, gönnten wir uns noch einen frisch gepressten Orangensaft (20 Baht) und fuhren anschließend mit dem Boot zu einem schwimmenden Bungalow, wo das Mittagessen auf uns wartete (festes Menü).
Es gab Fisch, Reis, Brot und leckeres Gemüse. Getränke durfte man sich unbegrenzt nehmen.
Unser Guide sagte uns, dass wir bleiben können, solange wir möchten und auch schwimmen gehen dürften oder Kanu fahren.
Unsere Tochter war zu diesem Zeitpunkt allerdings sehr platt und wollte nicht schwimmen gehen. Auch wir haben in aller Ruhe das leckere Essen genossen, bevor es weiterging.
Auch hier sammelten sich wieder viele Touristen. Der Service war für thailändische Verhältnisse eher unfreundlich einzustufen und das Ambiente glich einer Kantine.
Wir entschieden uns deshalb nach dem ausgedehnten Essen weiterzufahren.Mittagessen Cheow Lan Lake

Nächstes Ziel waren die Hin Sam Glur Felsen (3-Brüder-Felsen). Diese 3 Kalksteinfelsen stehen mitten im Cheow Lan Lake und sind ein sehr beliebter Instagram-Hotspot. Nahezu jede Tagestour hält hier einen Stop ein.
Ich vermutete aus diesem Grund eine Flut an Touristen. Aber nein, es gab neben unserem Longtailboot nur ein weiteres, welches sich in der Bucht befand.
Unser Guide hat eine ausgiebige Fotopause eingelegt und sich megaviel Zeit genommen, Fotos von uns zu machen.
Der Fotospot ist wirklich beeindruckend, wobei ich sagen muss, dass die Felsen, durch die man fuhr, um zu den 3-Brüder-Felsen zu gelangen, fast spektakulärer waren.3 Brüder Felsen Cheow Lan Lake

Die Hin Sam Glur Felsen waren unser letzter Stop. Nun ging es auf direktem Weg zurück zum Pier. Die Fahrt war wie auch auf dem Hinweg sehr beeindruckend. Kurz vor dem Pier konnte man noch die riesige Staumauer bewundern.
Am Pier angekommen verabschiedeten wir uns von unserem Guide und fuhren mit dem bereits warteten Taxi zurück zu unserer Unterkunft.Ratchaprapha Pier

Fazit:

Der Ausflug war für uns sehr gelungen. Wir konnten den See als Familie super ruhig genießen und alles mit genug Zeit auf uns wirken lassen. Von dem Ansturm an Touristen wurden wir größtenteils verschont.
Ich kann dir wirklich nur empfehlen, ein privates Longtailboot zu mieten. Die Kosten halten sich wie ich finde, im Rahmen.
Ausflugsboote, die wir beim Vorbeifahren sahen, waren oft sehr überfüllt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man bei einer gebuchten Tour die Natur so auf sich wirken lassen kann, wie wir das konnten.
Auf der anderen Seite bekommt man eventuell bei einer geführten Tour mehr Infos. Unser Guide war recht ruhig, was uns allerdings nicht störte.

Cheow Lan Lake Khao Sok Nationalpark
Am Ende haben bestimmt beide Varianten was für sich. Ich empfehle allerdings wie bereits erwähnt, eine private Tour. Die Route kann man mit dem Guide natürlich zuvor besprechen. Bucht man nur eine Fahrt über den See, ohne Wanderung und Bambus-Rafting, ist der Ausflug auch noch mal um einiges günstiger, gerade weil man den Eintritt ins Khlong Saeng Wildlife Sanctuary spart.


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert