READING

Gastbeitrag: Weihnachtliche Glaslichter

Gastbeitrag: Weihnachtliche Glaslichter

DIY: Teelichter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hallo 🙂
Ich bin Missi von Himmelsblau (klick) und blogge dort eigentlich über Bücher, Sport, Fotografie und leckeres Essen! Heute habe ich für Natalies DIY-Kalender ein relativ einfaches Do-it-yourself für Dich mitgebracht. Wir basteln nämlich heute wunderschöne Glaslichter – auch Teelichthalter genannt, obwohl ich das Wort nicht so wirklich schön finde 😉

Weihnachtliche Teelichter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Du benötigst dafür folgende Utensilien:

  • Marmeladengläser in einer Größe Deiner Wahl (achte darauf, dass die Gläser keine Erhebungen oder schräge Wände haben)
  • Bastelpapier für die Zierborte
  • Seidenpapier oder braunes Packpapier
  • Stanzer mit weihnachtlichen/winterlichen Motiven
  • Schleifenband
  • Dekomaterialien, zum Beispiel kleine Weihnachtskugeln oder Ähnliches
  • außerdem: eine Schere, Tesafilm, Masking Tape und eine Heißklebepistole

Und so funktioniert es:

Messe zunächst den Umfang und die Höhe des Glases ab. Gib bei der Höhe etwa 2-3 Zentimeter zu, damit der obere Rand, wo der Schraubverschluss aufgedreht wird, verdeckt wird und Du es unten noch gut verkleben kannst. Mit diesen Maßen schneidest Du aus Seidenpapier oder Packpapier die Basis aus. Für die Zierborte benötigst Du ein Stück zwischen einem und drei Zentimeter Breite und der entsprechenden Länge, die bereits das Basisstück hat. Nun wird als Erstes die Zierborte gestanzt. Versuche hier, die Abstände möglichst regelmäßig zu halten, das sieht am Schönsten aus. Wenn Du als Basis Seidenpapier genutzt hast, kannst Du die Zierborte mit Bastelkleber auf das Seidenpapier kleben. Bei Packpapier würde ich die Zierbote auf das Glas kleben und entsprechend darüber und darunter das Packpapier kleben.

Wenn die Borte gestanzt ist, geht es ans Kleben. Nutze dazu am Besten eine Heißklebepistole. Wichtig ist es hier, schnell zu arbeiten, da der Kleber auf dem eher kalten Glas schnell hart wird. Das Basispapier sollte dabei oben am Schraubverschluss circa einen halben Zentimeter überstehen, der restliche Überhang gehört nach unten. Wenn Du das Papier rundum aufgeklebt hast, stellst Du das Glas auf den Kopf und klebst den Überhang unten gegen den Glasboden. Dabei muss nicht der ganze Boden bedeckt sein, den sieht man später sowieso nicht. Hier kannst Du die Heißklebepistole nutzen oder auf Tesafilm zurückgreifen.

Wenn das Papier ordentlich klebt und getrocknet ist, geht es ans Verzieren. Ich habe dazu buntes Schleifenband genutzt, dass ich in die Vertiefung am Schraubverschluss gesetzt und fest verknotet habe. So verrutscht nichts und gleichzeitig wird das Papier am oberen Rand ein wenig gefaltet, was sehr hübsch ausschaut! An das Schleifenband habe ich noch eine Schleife aus Tüll und einige Dekoelemente geknotet. Da mir das weiße Glas noch etwas unvollständig vorkam, habe ich den Rand zwischen Seidenpapier und Zierborte mit goldenem Masking Tape beklebt. Insgesamt sind da Deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt 🙂

Und das war es auch schon! Nun nur noch ein Teelicht hineinstellen, anzünden und freuen – oder aber an liebe Menschen verschenken!

DIY: Teelichter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich hoffe, Dir hat das DIY gefallen – weitere Anleitungen für weihnachtliche Geschenkverpackungen oder leckere Keksrezepte findest Du auch auf meinem Blog.
Alles Liebe, Missi


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
Instagram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen