Push up Cakes

Push up Cakes

Halbzeit!
12 Beiträge sind bereits online, 12 weitere folgen noch.
Heute geht es weiter mit einem Rezept. Ich liebe Push-up Cakes. Seit etwa einem Jahr habe ich die Formen und seither gibt es zu passenden Angelegenheiten immer diese Cakes von mir serviert.
Kürzlich habe ich eine neue Variante ausprobiert, deswegen gibt es heute direkt das Rezept.
Wenn du auf der Suche nach anderen Geschmacksrichtungen bist, kann ich dir noch einen alten Beitrag von mir empfehlen, dort findest du 2 weitere Sorten (klick).

Rezept: Push up Cakes

Für 12 Push Pops benötigst du:

– Heller Biskuitboden (selbst gemacht oder gekauft)
– 250 g Quark
– 250 g Frischkäse
– 1 Becher Sahne
– 9 Schokoküsse
– 4 EL Zucker
– Deko

Ideen Push up Cakes

Zubereitung:
Für den Boden gibt es an dieser Stelle kein Rezept, denn ich habe ihn gekauft.
Zuerst nimmst du dir eine Push-up Form zur Hand und stichst damit den Tortenboden aus. Für jeden Push Cake benötigst du 2 kleine Kuchen.
Nimm dir eine Schüssel zur Hand und schlage die Sahne steif.
Alle weiteren Zutaten (außer die Deko und die Waffeln der Schokoküsse) vermischst du nun mit der festen Sahne.
Jetzt kannst du mir dem Befüllen beginnen. Drücke zuerst ein Stück Tortenboden in dein Förmchen. Danach verteilst du mit einem Löffel die Creme auf dem Boden. Hiernach folgt wieder eine Schicht Boden und danach wieder eine Schicht Creme.
So verfährst du mit allen Förmchen.
Ganz zum Schluss kannst du deine Push-up Cakes noch dekorieren.
Das Dessert ist wirklich schnell und einfach zu machen. Das Einzige was etwas störend ist, ist die Reinigung der Formen.

Zutaten Push up Cakes


  1. Maike

    12 Dezember

    Yay, super coole Idee!!

  2. Binara

    13 Dezember

    Die sehen toll aus 🙂 Von Push-up-Cakes habe ich noch nie etwas gehört, aber die eignen sich wirklich toll als Nachtisch und man kann sie schön verzieren 🙂

  3. Sabrina

    13 Dezember

    Du hast ja ein neues Design 😀 Gefällt mit gut 😀

    Zu den Kuchen…
    Ähhhm wie geil sind denn bitte diese Formen???
    Ich brauch die 😀

    Sieht total lecker aus

    Grüße
    Sabrina

    • Danke, ja bin zu WordPress gezogen 🙂
      Die Formen gibt es zum Beispiel bei Mein Cupcake 🙂

  4. Aileen

    13 Dezember

    Diese Push up Cakes sind wirklich total klasse 🙂 Bevor ich sie bei dir gesehen habe, hatte ich davon vorher noch nie etwas gehört 🙂 Das ist wirklich ein super Rezept für ein Dessert zu jedem Anlass und ich kann mir auch vorstellen, dass man total viele verschiedene Rezepte und somit Geschmacksrichtungen ausprobieren kann. Außerdem lassen sie sich ja auch wunderschön verzieren und somit servieren 🙂

    Einen schönen dritten Advent wünsche ich dir, Aileen

  5. Julia Knight

    13 Dezember

    Push-up Cakes habe ich vor wenigen Wochen zum ersten Mal gesehen. Kannte die Formen vorher nur von Kindereis. Aaaaber ich find die schon ziemlich cool und eigentlich scheint das ja auch wirklich recht einfach zu sein – vielleicht schaue ich mal nach, wo man die Förmchen unkompliziert herbekommt – ein Partyhingucker sind die nämlich definitiv =)

    Liebe Grüße
    Julia

  6. Jen

    13 Dezember

    Wow. Ich hab bisher noch keinen Push-up Cake gemacht, find die aber total toll zum ansehen und das Essen und auslöffeln bereitet mir auch immer eine Freude. Ich muss mich echt mal dran setzen und einmal so einen Push Up Cake machen *_* Vielen Dank für das Rezept und die Inspiration!
    Uhhh ich brauche diese Form und geignete Behälter *O*<3

    LG, Jen

  7. Desi

    2 Januar

    Endlich ein Rezept. 😀 Die Formen habe ich schonewig, aber bis jetzt hatte ich kein Rezept was mir wirklich zugesagt hat.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.