READING

So gelingt der Hefeteig – Das Prinzip Kochen

So gelingt der Hefeteig – Das Prinzip Kochen

graefe-und-unzer-das-prinzip-kochen| Hefeteig Grundrezept

[Anzeige] In Kooperation mit Gräfe und Unzer Verlag

Hallo,
im heutigen Beitrag geht es um meine Kochkünste oder eher gesagt nicht vorhandenen Künste. Wie du vielleicht weißt, backe ich für mein Leben gern. Was das Kochen betrifft, sieht das ein wenig anders aus, meist habe ich dazu keine Lust. Warum das so ist? Keine Ahnung!
Aber auch im Backbereich gibt vieles, was ich einfach noch nicht kann, manchmal total banale Sachen, wo ich mir denke: „Das kann doch wirklich jeder, nur ich nicht.“ Die Rede ist beispielsweise, und jetzt bitte nicht lachen, von Hefeteig. Ja, Hefeteig geht bei mir einfach nicht auf. Ich habe bisher frische, wie auch Trockenhefe ausprobiert und kein einziges Mal hat es funktioniert, der Teig ist einfach nicht aufgegangen. Das frustriert natürlich total und aus diesem Grund habe ich es schon lange nicht mehr ausprobiert.
Durch das Buch „Das Prinzip Kochen“ habe ich wieder etwas Mut gefasst und mich erneut an die Sache gewagt. Es handelt sich hierbei um ein Kochbuch für Anfänger. Schritt für Schritt werden zahlreiche Grundrezepte wie beispielsweise Salatdressing, Nudelteig und Eiscreme ohne Schnickschnack erklärt, sodass man das Prinzip verstehen kann.
In dem Buch habe ich auch eine solche Anleitung für einen Hefeteig gefunden, Mut gefasst und mich strikt an die Anleitung gehalten. Und was soll ich sagen? Es hat funktioniert und ich bin tierisch glücklich darüber. Aus diesem Grund kann ich heute mit dir ein leckeres Pizzarezept teilen, welches sehr simple ist, wenn man das Prinzip eines Hefeteigs verstanden hat.
Besitzt du ein Grundkochbuch, womit du Kochen lernen kannst? Nicht? Das ist kein Problem, denn mit etwas Glück bist auch du bald glücklicher Besitzer des Buches „Das Prinzip Kochen“ vom Gräfe und Unzer Verlag, denn ich verlose momentan eins auf meiner Facebookseite. Schau doch einfach mal vorbei, ich würde mich freuen und drücke dir natürlich die Daumen.

Du benötigst für ein großes Blech oder 2 runde Pizzen

Teig:

  • 400 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 4 Würfel Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • 2 EL Olivenöl
  • 150 ml lauwarmes Wasser

Belag:

  • Tomatensoße
  • Mozzarella oder Pizzakäse
  • Basilikum
  • Salami/Schinken
  • Pilze
  • Sonstiges Gemüse

Kochen lernen|GU Verlag

So bereitest du deine Pizza zu

1. Zuerst siebst du das Mehl in eine Schüssel, anschließend bestreust du dieses mit Salz.

2. In die Mitte drückst du eine Mulde, hier bröckelst du die Hefe hinein. Über die Hefe streust du Zucker.
3. Hiernach gießt du das Öl mit dem lauwarmen Wasser hinzu. Knete die Masse ausdauernd mit den Händen durch. Der Teig darf am Ende nicht klebrig sein und muss locker von den Händen gehen. Bei Bedarf kannst du noch etwas Wasser hinzugeben.

4. Forme hiernach den Teig zu einer Kugel und lasse diese an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen. Das Volumen sollte sich in dieser Zeit verdoppeln.

graefe-und-unzer-das-prinzip-kochen-pizza|Selbstgemachte Pizza
5. Heize den Backofen auf 250 Grad vor.
6. Hiernach rollst du den Teig auf einer mit Mehl bedeckten Arbeitsplatte aus. Nimm dir hierfür ein Nudelholz zur Hand. Lege den Teig anschließend entweder auf ein Blech oder in eine Pizzaform.
7. Bestreiche den Teig mit Tomatensoße und belege ihn mit deinen Lieblingszutaten.
8. Anschließend schiebst du die Pizza für 10-12 Minuten in den Ofen.

hefeteig-rezept-fuer-selbstgemachte-pizza

So, ich hoffe, mein heutiges Rezept hat dir gefallen. Ich freue mich auf deine Meinung in Form eines Kommentars.
Vergiss nicht meine Verlosung auf Facebook. Alle weiteren Informationen findest du dort.

*Kooperation mit blogfoster


RELATED POST

  1. Die Pizza sieht total lecker aus! Jetzt hab ich Hunger 😀

  2. Filiz

    4 Oktober

    Die Idee hinter dem Buch finde ich wirklich toll., sehr interessant!
    Liebe Grüße,
    Filiz

  3. Maria

    7 Oktober

    Hallo Natalie,

    also dein Rezept finde ich ganz lecker, aber ob bei mir der Hefeteig gelingt, mag ich bezweifeln. Ich bin zwar gelernte Köchin, aber mit Teigen jeglicher Art stehe ich auf Kriegsfuß. Das liegt aber wohl auch ganz einfach daran, dass ich dieses ewige Kneten, Ausrollen, Gehen lassen etc. überhaupt nicht mag. Schon einfache Plätzchenteige regen mich auf… Dabei backe ich eigentlich ganz gerne zu Weihnachten Plätzchen, wenn nur der Teig nicht wäre… 😀

    Auch wenn ich schon ein Grundkochbuch zu Hause habe, würde mich “Das Prinzip Kochen” doch interessieren. Also bis gleich auf Facebook. 😀

    Liebe Grüße,
    Maria 🙂

  4. Tulpentag

    8 Oktober

    Boar lecker. Mit richtig viel Käse ♥ Ich hab mir das Buch auch mal genauer angesehen und mag das Konzept sehr!
    Lieben Gruß,
    Jenny

  5. Oh wie toll, ein bodenständiges Kochbuch, in dem man wirklich gezielt die Grundlagen kennenlernen kann. Das fehlt leider so oft in Kochbüchern.

    Ich nutze Hefeteig sehr gern, weil er so wandelbar ist…allerdings habe ich noch nie Pizzateig selbst gemacht^^ (Ich bin zuhause ja für den Süßkram zuständig) aber dein Rezept ist so verlockend, da werde ich das mal schleunigst nachholen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen