Seo Tipps für Einsteiger

Seo Tipps für Einsteiger/Blogger

Das Thema Seo ist für viele ein Graus, und obwohl es für Webseitenbetreiber von Bedeutung ist, wird sich häufig zu wenig damit befasst, weil man denkt, dass das Thema höchst kompliziert ist. Dabei kann es Spaß machen und es ist auch wirklich nicht so kompliziert, wie man zuerst denkt. Im heutigen Beitrag gebe ich dir einige Tipps an die Hand und versuche dir das Thema unkompliziert etwas näher zu bringen.

Was ist Seo?
Seo (Search Engine Optimization) ist kurz gesagt Suchmaschinenoptimierung. Es dient dazu, die Sichtbarkeit deiner Seite/deines Blogs in den Suchmaschinen zu erhöhen/verbessern. Hierzu gibt es verschiedene Maßnahmen, die man ganz einfach in wenigen Schritten umsetzen kann. Im heutigen Beitrag teile ich 4 Seo Tipps mit dir. In den kommenden Wochen werden noch weitere folgen.
Du musst keine Angst vor dem Thema haben, es ist wirklich nicht so schwer und kompliziert, wie es zu Beginn den Anschein macht.
Wenn du Fragen hast, kannst du mir diese gern in den Kommentaren schreiben oder gern auch per Mail.

Tipp 1: Installiere das Plugin Yoast
Diesen Tipp können zwar nur die WordPress-Nutzer befolgen, dennoch möchte ich diesen Tipp hier einbringen, da dieses Plugin allen WP-Nutzern viel Arbeit erspart.
Was kann das Plugin?
Das Plugin hilft dir, in wenigen Schritten deine Seite zu optimieren. Yoast ist wirklich umfangreich, deswegen möchte ich hier nur auf einen kleinen Teil eingehen.
Im Editor Fenster öffnet sich unten eine Box, diese nennt sich “Yoast Seo”. Hier kann man nach dem Schreiben des Berichtes einiges einstellen/eintragen.

  • Zum einen kannst du die Metabeschreibung nach belieben ändern. Voreingestellt ist hier die Überschrift. Eine ausführlichere Beschreibung bietet sich an dieser Stelle jedoch an.
  • Ebenso kannst du dein Fokuskeyword eingeben, für diesen Bericht wäre das Keyword “Seo Tipps”.
  • Es gibt eine Ampel, diese zeigt dir an, wie gut dein Bericht optimiert ist. Ebenso erhältst du unter “Inhaltsanalyse” Tipps, was du noch besser optimieren kannst.

Viel weiter möchte ich gar nicht auf das Plugin eingehen. Es kann einfach superviel und ist total umfangreich, aber sehr einfach in der Handhabe.
Falls du mehr über das Plugin Yoast erfahren möchtest, kann ich dir folgende Seite empfehlen (klick). Dort werden die ganzen Möglichkeiten und Einstellungen ausführlich erklärt und beschrieben.

Seo Plugin WordPress - Yoast

Tipp 2: Benutze Keywords, aber in Maßen
Hier muss ich gestehen, dass ich in meinen Berichten nie Keywords bewusst einsetze. Trotzdem möchte ich ein paar Worte dazu sagen.
Um bei Google besser gefunden zu werden, ist es sinnvoll, seine Texte zu optimieren, das heißt, gezielt Keywords einzusetzen. Ich schreibe gerade den Bericht über Seo Tipps, also wäre es sinnvoll, das Keyword “Seo” öfter in diesem Bericht zu erwähnen.
keywords richtig einsetzen seo tippsUm die Leser aber nicht zu nerven, sollte man schon daran denken, den Text für genau diese zu verfassen und eben nicht allein für die Suchmaschine. Aus diesem Grund setze ich diese Methode nie gezielt ein.
Wenn du diese Methode aber in Maßen einsetzt und den Text nicht einzig und allein für die Suchmaschine verfasst, spricht nichts dagegen und du wirst deine Leser auch nicht damit nerven.
Ein nerviges Beispiel:
Hallo zu meinen Seo Tipps. Heute berichte ich dir über das Thema Seo. Dafür habe ich 4 Seo Tipps zusammengestellt. Hast du dich schon mit dem Thema Seo befasst? Nein, dann viel Spaß beim Seo-Bericht, denn Seo ist wichtig, ohne Seo wirst du nicht gefunden usw.!

Tipp 3: Optimiere deine URL
Bei WP kannst du unter Permalink ganz einfach deine URL für den jeweiligen Beitrag ändern. Standardmäßig wird hier die Überschrift gewählt. Falls diese aber zu lang ist, bietet es sich an, den Link zu kürzen. Sinnvoll ist auch, dass dein wesentliches Keyword für den Bericht darin vorkommt. Je kürzer die URL ist, desto besser, denn Google mag es kurz.
Beispiel:
Deine Überschrift heißt: 5 Seo Tipps für Einsteiger
Gute URL: Seo Tipps
Hier ist das Keyword “Seo” enthalten und man weiß, worum es geht. Prägnant und kurz!
Nicht nur bei WordPress kann der Permalink angepasst werden, bei Blogspot ist dies ebenfalls möglich. Wie es bei anderen Anbietern aussieht, weiß ich leider nicht.

Seotipps: URL optimieren

Tipp 4: Beschrifte deine Bilder
Die meisten Blogger verwenden Bilder in ihren Berichten und das ist auch gut so. Bilder lockern einen langen Text ungemein auf, ebenso werden Texte so bildlich ansprechend untermauert. Ich bin ein Fan davon. Auch bin ich ein Fan von der Google Bildersuche. Ich nutze diese Funktion mittlerweile viel häufiger als die normale Suchfunktion. Damit deine Bilder aber auch über die Bildersuche gefunden werden, musst du 2 seo - bilder richtig beschriftenKleinigkeiten beachten:

1. Beschrifte dein Bild mit den wesentlichen Stichpunkten (was ist auf dem Bild zu sehen + eventuell Keyword)

2. Nach dem hochladen kannst du noch den Bereich “Alternativtext” ausfüllen. Auch hier solltest du dein Bild beschreiben und mit deinem Keyword versehen.
Optional kannst du dein Bild noch beschreiben (direkt unter Alternativtext). Ich verzichte hierauf aber meistens.

 

 

So, jetzt sind wir für heute auch schon am Ende angelegt, genug gelernt. Versuch doch einfach mal diese Schritte in deinen nächsten Blogposts umzusetzen, du wirst sehen, es ist gar nicht schwer und überhaupt nicht aufwendig.


RELATED POST

  1. Christoph

    1 Februar

    Tolle Zusammenfassung. Ich muss leider gestehen, dass ich meistens die Beschriftung der Bilder vergesse 🙂 .

    • Danke.
      Ich denke das die Beschriftung wirklich wichtig ist, da immer mehr Menschen die Google Bildersuche verwenden. Vielleicht bekommst du ja irgendwann diesbezüglich Routine 🙂

  2. Nicole

    1 Februar

    Vielen Dank für die Zusammenfassung. Werde ich beim nächsten Mal berücksichtigen und mir auf jeden Fall das Plugin installieren!
    Vielleicht finden dann doch mal mehr Leute meinen Blog? Liebste Grüße Nicole

  3. Liebe Natalie,

    danke für die Zusammenfassung…und das mit den Bildern war mir komplett neu. Ab sofort kommt das auf die To-Do-Liste für jeden Post.

    Herzlichst Anke

  4. Tolle Zusammenfassung
    Liebe Grüße
    Tanja

  5. Ohhh super! Das habe ich gebraucht. Werde ich versuchen zu beherzigen! Danke für die Tipps!

  6. Ui, auch ich habe die Beschriftung der Bilder immer vernachlässigt. Allerdings eher aus Unwissenheit, weil ich dachte, dies wären so doofe Bildunterschriften, die ich nicht will. man lernt nie aus und ich hohle es wohl mal fix nach. Lieben Gruß, mupshimallow

  7. Anika

    3 Februar

    Vielen Dank für die Zusammenstellung. Yoast benutze ich auch seit einiger Zeit. Das ist echt super.

  8. Nila

    4 Februar

    Dein SEO Plugin kenne ich gar nicht. Ich benutze momentan ” All In One SEO Pack”. Würdest du mir raten umzusteigen?
    Liebe Grüße
    Nila

    • All in One Seo Pack kenne ich nicht in der Anwendung. Yoast ist wirklich easy und total umfangreich. Du kannst die beiden Plugins ja mal vergleichen und dich für das entscheiden, mit welchem du besser zurecht kommst.

  9. Sehr gute Tipps! Ich benutze auch das SEO-Plugin von Yoast und zusätzlich das Keyword-Tool von eywordtool.io 🙂

  10. Hi Natalie,
    sehr schöner Artikel und nette Cartoon-Bilder hast du da. Selber gemacht?
    Noch ein kleiner extra-Tipp von mir: Man sollte schauen, dass die Webseite schnell lädt. Ich selber verwende dazu das W3-Caching Plugin. Das hat mir immer gute Dienste geleistet. 🙂
    LG,
    Moritz Bauer

    • Hi Moritz, danke.
      Nein nicht selbst gemacht, gekauft 😉
      Danke für deinen Tipp, dieser steht sogar schon auf meiner Liste für meinen zweiten Seo Bericht 🙂
      Denke das es insgesamt mindestens 3 Berichte für Einsteiger geben wird 😉

  11. […] ich schon eine Menge über Seo allgemein, Keywords, URL und die Beschriftung der Bilder erzählt (klick).Heute geht es mit 4 weiteren Tipps in die zweite Runde.Viel […]

  12. Pascal

    24 Februar

    Huhu,
    erst einmal möchte ich sagen, dass mir Deine beiden Teile sehr gut gefallen haben. Sonst finde ich so SEO-Artikel immer schon etwas komplex und Deine kann man gut lesen. 🙂 Also vielen Dank.
    Deinen dritten Tipp werde ich in jedem Fall mal beherzigen. Ich habe die URL’s immer so gelassen, da ich dachte, dass das auch ok wäre.
    Bzgl. des Keywords hätte ich aber noch eine kleine Frage. Gibst Du als Fokus Keyword immer nur ein Keyword an oder auch mal gern mehrere?
    Ganz liebe Grüße
    Pascal

    • Hi Pascal, danke, es freut mich sehr das dir meine beiden Berichte gefallen.
      Als Fokus Keyword gebe ich meist nur 1 Wort an. Manchmal bieten sich auch 2 an, aber das ist wirklich selten. Schau einfach in deiner Überschrift und deinem Text nach, was am relevantesten ist und bei welchem Wort man direkt weiß, um was es geht.
      Ich habe beispielsweise mal einen Bericht über selbstgemachte Badebomben verfasst. Hier war mein Keywort nicht DIY oder selbstgemacht, sondern Badebomben. Unter dem Keyword DIY würde der Bericht völlig untergehen.

  13. […] Keywords verwenden, aber in Maßen. Näheres dazu habe ich allerdings bereits im ersten Teil von Seo Tipps für Einsteiger beschrieben.Hast du schon mal etwas von Doppelcontent gehört? Doppelcontent entsteht […]

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.