READING

Reisetipps und Sehenswürdigkeiten Koh Samui

Reisetipps und Sehenswürdigkeiten Koh Samui

Koh Samui – Reisetipps und die schönsten Sehenswürdigkeiten und Strände der Insel

Sehenswürdigkeiten Koh SamuiUnsere Thailandreise ist schon ein wenig her, dennoch möchte ich dir mein Reisebericht über Koh Samui mit zahlreichen Reisetipps und der Vorstellung von tollen Sehenswürdigkeiten nicht vorenthalten.
Koh Samui liegt im Golf von Thailand und ist die zweitgrößte Insel des Landes. Wir waren 2018 während meiner Schwangerschaft auf der Insel.
Schau gern auch bei meinem Bericht “Schwanger nach Thailand” vorbei, wenn dich auch gerade die Frage umtreibt, was es diesbezüglich zu beachten gibt.

Reisetipps

Anreise und Transportmöglichkeiten vor Ort

Verkehrsmittel Thailand PickupsWir sind von Bangkok direkt nach Koh Samui geflogen. Es gibt aber auch die Möglichkeit, mit dem Bus oder der Fähre zu fahren. Hier habe ich allerdings keinen Erfahrungswert, den ich mit dir teilen könnte. Der Direktflug von gerade mal 1 Stunde war sehr angenehm und komfortabel. Es gab auf der Kurzstrecke sogar ein warmes Essen und ein Getränk.

Vor Ort haben wir uns nur mit den Pick-Up Bussen (Songtaew) vorwärts bewegt. Man kann natürlich auch Roller oder Autos ausleihen.
Schau gern mal bei meinem Beitrag “Verkehrsmittel in Thailand” vorbei. Dort hatte ich schon mal alles ausführlich beschrieben.

Inselhopping im Golf von Thailand

Verkehrsmittel Thailand InselhoppingVon Koh Samui kann man ganz einfach auf die 2 benachbarten Inseln hüpfen. Nach Koh Phangan fährt man mit der Schnellfähre 30 Minuten und nach Koh Tao 2,5 Stunden. Wenn du also nur mal einen Tagesausflug machen möchtest, bietet sich ein Besuch auf Koh Phangan an. Auf Koh Phangan findet auch regelmäßig die bekannte Full Moon Party statt. An diesem Tag fahren zahlreiche Speedboote auf die benachbarte Insel.

Preise, die wir gezahlt haben:

  • 600 Baht von Koh Samui nach Koh Tao
  • 300 Baht von Koh Samui nach Koh Phangan

Beste Reisezeit

Crystal bay koh samuiDie beste und trockenste Reisezeit ist von Januar-März. Geeignet sind auch die Monate März-August, hier muss man allerdings mit laut Wetterberichten mit höheren Temperaturen und vermehrten Niederschlägen rechnen. Die Regenzeit im Golf von Thailand liegt in den Monaten Oktober-Dezember. Wir hatten leider nur in den Sommermonaten Urlaub und sind deshalb im Juli nach Thailand geflogen. Die Temperaturen lagen im Durchschnitt bei 30 Grad und leider hat es wirklich sehr oft und lang geregnet. Der Regen war sehr stark und wir haben uns vor Ort tatsächlich diese hässlichen Regencapes gekauft, die wir immer dabei hatten. Nach der Regenphase waren immer sehr viele kleine Quallen im Meer. Das machte das Schwimmen und Schnorcheln so gut wie unmöglich. Ich persönlich würde deshalb nicht noch mal im Juli nach Koh Samui fliegen, sondern eher die Reisezeit Januar-März ausprobieren. Wobei man natürlich immer Glück und Pech haben kann. Sicher ist man meiner Meinung nach zu keiner Zeit.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsideen

Big Buddha

Big Buddha Tempel Koh SamuiDer Big Buddha ist mit Sicherheit jedem bekannt, der schon mal auf Koh Samui war. Die Statue ist das Wahrzeichen der Insel und einfach beeindruckend schön. Der Big Buddha ist mit Sicherheit eines der meistbesuchtesten Sehenswürdigkeiten auf Koh Samui. Wir waren während unseres Urlaubs 2x dort. Einmal direkt morgens und 1x gegen Abend. Am Morgen war hier sehr wenig los und man konnte tatsächlich etwas Ruhe genießen. Am Nachmittag/Abend haben hingegen zahlreiche Reisebusse mit Touristen dem Tempel einen Besuch abgestattet.
Der Big Buddha ist 12 Meter hoch, goldglänzend und liegt im Tempel Wat Phra Yai. Der Tempel liegt auf einer Halbinsel. Ein kurzer Damm verbindet die Insel mit dem Festland.
Auf dem Gelände gibt es zahlreiche Souvenirshops und Garküchen.
73 Stufen musst du erklimmen, bis du auf der Plattform des Big Buddhas stehst. Von hier hast du einen tollen Ausblick auf den Bag Rak Beach.

Verhaltensregeln:
Touristisches Ausflugsziel hin oder her, bei diesem Ort handelt es sich um einen Tempel und hier sollte man gewissen Verhaltensregeln beachten.

  • Bekleidung: Schultern und Knie sollen bedeckt sein
  • Ziehe deine Schuhe aus
  • Verhalte dich respektvoll in der Anlage
  • Fotografiere keine Gläubigen beim beten
  • Fasse die heiligen Figuren nicht an

Der Eintritt ist kostenlos. Natürlich freut man sich aber über eine kleine Spende.

Wat Plai Laem

Wat Plai Laem koh samuiDer Wat Plai Leam Tempel befindet sich in der Nähe des Big Buddha. Mir persönlich gefällt die Anlage viel mehr, das mag daran liegen, dass sich weniger Touristen dort befanden und alles “Einheimischer” wirkte.
Es gibt dort 3 Hauptattraktionen. Ein dicker Buddha, die 18 armige Göttin Guan Yin und das Zeremoniehaus.

Die Tempelanlage ist sehr groß, auf dem Gelände befindet sich auch eine Schule. Große Teile des Tempels liegen auf einem See. Hier leben riesige Fische, die man füttern kann.
Es gibt 3 Brücken, die zu Plattformen führen, die auf dem See liegen.
Eine Brücke führt zu dem dicken, weißen Buddha. Auf dem Weg kommt man an goldenen Säulen vorbei. Auf der Plattform befindet sich neben dem großen Buddha noch viele weitere kleinere beeindruckende Figuren.Dicker Buddha Thailand
Eine weitere Brücke führt zum Zeromiehaus. Im inneren wird das Gebäude von zahlreichen bunten Malereien geziert. In der Mitte des Gebäudes steht eine goldene Buddha-Statue. Vor dieser wird gebetet.Koh Samui Tempel
Die dritte Brücke führt zur 18 armigen Göttin Guan Yin. Guan Yin ist die Göttin der Barmherzigkeit und des Mitgefühls. Die 18 Arme stellen die umfassende beschützende Gabe dar.Göttin Guan Yin Thailand

Verhaltensregeln: Es gelten die gleichen Regeln wie oben bereits beschrieben. Besuchst du den Tempel spontan und hast nicht die richtige Kleidung an, ist dies kein Problem. Es gibt dort vor den Brücken Tücher, die man sich um die Schulter legen kann. Die Tücher kann man sich kostenlos leihen.

Der Eintritt für den Wat Plai Leam Tempel ist ebenfalls kostenlos. Auch hier freut man sich über eine Spende.

Fisherman´s Village

Sehenswürdigkeiten koh samui Fisherman´s VillageDas Fischerdorf “Fisherman´s Village” liegt in der Nähe von Bophut an der Nordküste von Koh Samui. Da unsere Unterkunft in der Nähe lag, wollten wir uns das Fischerdorf auch ansehen. Ich hatte die Vorstellung, dass das Dorf wie ein legendärer thailändischer Markt aufgebaut sei. Falsch gedacht. Es handelt sich hierbei eher um eine touristische Einkaufsmeile mit Geschäften, die hochpreisige Ware anbieten. Ebenso kann man viele Ausflüge buchen oder in Strandbars zu unüblichen thailändischen Preisen speisen.
Was man aber sagen muss, Fisherman´s Village hat optisch auch Charme. Wir haben dort zwar nichts gekauft, es hat aber Spaß gemacht durch das Fischerdorf zu schlendern. Wer also in der Nähe ist und Lust auf einen Spaziergang hat, dem empfehle ich den Besuch im Fischerdorf. Eine weitere Anreise würde ich hierfür aber nicht in Kauf nehmen.

Die schönsten Strände

Chaweng Beach

Chaweng Beach ErfahrungenDer Chaweng Beach hat uns am Besten gefallen, auch wenn er sehr touristisch ist. Der Sand war sehr fein und das Wasser sehr klar. Es gab dort viele Massage-Angebote direkt am Strand. Ebenso wurde frisches Obst, Maiskolben etc. für kleines Geld angeboten. Wir haben bei unseren Besuchen immer leckere Maiskolben und frische Ananas oder Wassermelone gegessen.  Der Strand ist lang und sehr zentral. Man kann von dort aus auch einen kleinen fußläufigen Ausflug zu den Einkaufsstraßen von Chaweng machen. Die kulinarische Vielfalt in den kleinen Gassen ist gigantisch.

Coral Cove Beach (Coral Cove Bay)

Coral Cove Beach Koh Samui SehenswürdigkeitenBereits vor unsere Reise hatte ich das Ziel, den Coral Cove Beach zu besuchen. Der Strand wird von riesigen Steinformationen geziert, die wirklich sehr beeindruckend sind. Die Coral Cove Bucht ist relativ unbekannt. Es war dort überhaupt nicht überfüllt. Das Wasser war klar und der Strand sehr sauber. Ich habe zahlreiche Berichte gelesen, dass man hier dort schnorcheln kann. Schnorcheln auf Koh Samui fand ich allerdings an keinem Strand den wir besuchten beeindruckend. Die Bucht punktet da eher mit majestätischer Schönheit.
Die Bucht liegt zwischen Chawang und Lamai im Osten der Insel. Mit dem Pick Up Bus kommt man gut in die Nähe des Strandes. Von der Straße aus muss man ein kleines Stück laufen und suchen, denn die Bucht ist wirklich versteckt und es weist nur ein kleines Schild auf die Bucht hin. Während unserer Suche haben wir in der Nähe das Cliff Restaurant entdeckt. Nicht gerade günstig, der Ausblick ist aber definitiv beeindruckend.

Silver Beach (Crystal Bay)

Silver Beach Koh Samui ErfahrungsberichtDer Silver Beach liegt in der Crystal Bay und man kann diesen nur erreichen, wenn man durch eine Bungalowanlage hindurch läuft, was laut meiner Auffassung auch erlaubt ist. Die Bucht ist definitiv kein Geheimtipp. Es befanden sich dort zahlreiche Touristen. Dennoch war es sehr ruhig, sauber und das Wasser glasklar.
Der Strand eignet sich meiner Meinung nach total für Kinder, da der Strand nur sehr langsam abfällt und man lange stehen kann.
Im Wasser selbst gibt es einige flache Felsen. Es macht total Spaß sich dort draufzulegen und dem Meeresrauschen zu lauschen.
Die Crystal Bay liegt zwischen Chawang Noi und Lamai. Pick-Ups halten an der Haupstraße. Von dort ist die Bucht in wenigen Minuten erreichbar.

Big Buddha Beach (Bang Rak Beach)

Big Buddha Beach Koh Samui sehenswertUnsere Unterkunft lag an diesem Strandabschnitt. Der Bang Rak Beach ist ca. 3 km lang und am östlichen Ende des Strandes befindet sich der Big Buddha Tempel. Der Big Buddha Beach war überhaupt nicht touristisch überlaufen. Ich hatte das Gefühl, dass neben uns nur Einheimische baden waren. Der Sand war sehr grob und das Wasser nicht so klar wie an den anderen Stränden. Für uns zählt dieser Strandabschnitt dennoch zu den schönsten, da er sehr natürlich ist und man hier absolute Ruhe genießen kann. Es gibt keine/kaum touristische Angebote. Auf Massagen direkt am Strand oder frische Maiskolben muss hier verzichtet werden.

Tempel Thailand VerhaltensregelnSo, das wars mit meinem Koh Samui Reisebericht. Ich hoffe, ich konnte dir hier wertvolle Tipps geben und du bist nun nach dem lesen gut vorbereitet für deine Reise zur zweitgrößten thailändischen Insel.
Falls du auch die benachbarte Insel Koh Tao besuchen möchtest, schau unbedingt bei meinem Reisebericht “Tipps für Koh Tao” vorbei. Von hier aus lohnt sich auch ein Ausflug zur Insel Koh Nang Yuan.

 


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.