READING

Erdbeerboden mit Vanillepudding und Schokolade

Erdbeerboden mit Vanillepudding und Schokolade

ErdbeerkuchenFrischer Erdbeerboden mit selbst gemachtem Vanillepudding und einer dünnen Schicht Vollmilchschokolade!

Lecker, lecker und nochmals lecker. Ich liebe Erdbeerkuchen und ich liebe die Erdbeersaison. Erdbeeren sind mit Abstand meine liebsten Früchte und ich muss gestehen, dass wir zur Erdbeersaison eigentlich täglich welche Essen. Oftmals mache ich sogar den Fehler und greife, weil ich es nicht mehr abwarten kann schon vor der Saison zu dem Obst und werde natürlich jedes Mal enttäuscht. Lassen kann ich es dennoch nicht.
Aktuell ist Erdbeerzeit, daher gibt es die Früchte in zahlreichen Varianten bei uns. Mitgebracht habe ich dir heute ein Rezept für einen leckeren Erdbeerboden. Wir mögen diesen am liebsten mit Schokolade und Pudding. Durch die Schokolade weicht der Boden auch nicht auf. Heißt, es ist praktisch, diese Zutat zu verwenden und schmeckt noch dazu gut.

ObstbodenDer Boden wird natürlich auch selbst gebacken. Das geht total schnell und schmeckt viel viel besser als ein Gekaufter.
Noch dazu kannst du den Boden bequem 1 Tag vorher backen und luftdicht verpacken. Er bleibt auf jeden Fall frisch. Einfrieren wäre auch eine Möglichkeit. So kannst du direkt 2 oder 3 Böden vorbereiten und kannst diese, wenn es schnell gehen muss einfach auftauen und belegen.Erdbeerkuchen belegen

ErdbeerbodenErdbeerboden

Zutaten für einen leckeren Erdbeerboden:

Boden:

  • 100 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 120 g weiche Butter
  • 2 Eier
  • 25 g Milch
  • 175 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • Prise Salz

 

Pudding:

  • 500 ml Milch (3,5 %)
  • 2 Eigelb
  • 25 g Zucker
  • 25 g Vanillezucker
  • 30 g Speisestärke
  • 1/4 TL Salz
  • 1 Vanilleschote (alternativ: 1 EL Vanillearoma + 1 TL Vanille aus der Mühle)

 

Restlicher Belag:Erdbeerkuchen mit schokolade

  • ca. 500 g Erdbeeren
  • 1 Päckchen Tortenguss rot und laut Hersteller 2 oder EL Zucker
  • 75 g Kuvertüre
  • optional: Sahne

So bereitest du den Erdbeerkuchen zu:

  1. Vanillepudding zubereiten und abkühlen lassen.
    Tipp: Geht auch am Tag zuvor!
    Klick: Rezept Vanillepudding!
  2. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen!
  3. Eier, Zucker, Vanillezucker, Butter und Milch schaumig rühren.
  4. Backpulver, Salz und Mehl miteinander vermischen.
  5. Mehlmischung langsam zur Eimasse hinzufügen und cremig rühren.
  6. Obstbodenform einfetten. Teig einfüllen.
  7. Boden bei 180 Grad Umluft, 20 Minuten backen. Abkühlen lassen.
    Tipp wenn es schnell gehen muss: Boden am Tag zuvor backen und luftdicht verpacken!
  8. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und mit einem Pinsel auf dem Boden verteilen. Fest werden lassen.
  9. Pudding auf der Schokolade verteilen.
  10. Info: Es kann sein, dass etwas Pudding übrig bleibt, genieße diesen einfach separat mit leckeren Erdbeeren :).
  11. Erdbeeren waschen und halbieren.
  12. Früchte auf dem Pudding nach Belieben platzieren.
  13. Erdbeerkuchen mit VanillepuddingTortenguss nach Anleitung zubereiten und auf dem Obstboden verteilen.
  14. Abkühlen lassen und anschließend mit einer ordentlichen Portion Sahne genießen.

Rezeptinfos:

  • Menge: 1 Kuchen
  • Zubereitungszeit gesamt: ca. 1 Stunde
  • Schwierigkeitsgrad: leicht

Erdbeerboden belegen

Bist du auch verrückt nach Erdbeeren?

 

Anzeige | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Affiliate Links (weitere Infos dazu)

Erdbeerboden – Utensilien

Backform beschichtet | Backform Silikon (Alternative) | Pinsel | Rührgerät

 


RELATED POST

  1. Maria

    15 Juni

    Der Klassiker unter den Erdbeerkuchen ist immer lecker. Aber ich muss gestehen, ich habe bisher noch nie den Boden dafür selber gemacht und immer auf den gekauften zurückgegriffen… Vielleicht wird das demnächst mal ausprobiert. Toll auch, dass du den Pudding selber ohne Fix gemacht hast. Das mache ich auch sehr oft und gerne so vor allem für die Kinder. 🙂

    Liebe Grüße,
    Maria

    • Liebe Maria,
      den Boden musst du definitiv mal selbst machen. Danach wirst du keinen mehr kaufen oder echt nur im Notfall. Es geht sooo schnell und schmeckt echt besser.

  2. Da werden Kindheitserinnerungen wach – so einen leckeren Kuchen gab es bei uns auch immer zu Hause. Unserer war allerdings ohne Pudding – vielen Dank für den Tipp!
    Liebe Grüße
    Kristin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.